Perfekte Ehefrau

Als wir letztens, die Kommunion meiner Tochter feierten, wurde aus einer langweiligen Veranstaltung, noch ein geiler Tag.
Ich war schon morgens genervt, von der ganzen Veranstaltung! In die Kirche, obwohl ich nicht mal ausgeschlafen habe, was für eine Scheiße!
Am Vorabend gab es nicht mal die Pflichtnummer, mit Beine breit bei meiner Ehefotze, oder einen geilen Fick mit meiner Schwiegermutter.
Also ging ich total entnervt morgens in die Kirche, wo die Kommunion für meine Tochter stattfinden soll.
In der Kirche gab es aber zum Glück viel zu sehen!
High Heels, Miniröcke, geile Strümpfe etc….
Irgendwie dachte ich mir, was für geile Schlampen hier doch rumlaufen.
Als mir dann eine Mutter, dann noch sagte, dass ich Stühle tragen sollte , war ich von Ihrem aussehen richtig angetan.
Ihre weiße Bluse und ihr kurzer Rock machten mich richtig geil. Sie hatte auch noch High Heels in schwarz an mit mega Absätzen und schwarze Halterlose.
Ob dieses geile Weibchen auch ein Höschen anhat ? Stellte ich mir die Frage.
Ihr dicker Arsch und die Titten waren perfekt!
Da ich eher auf Kleidergröße 46 stehe, wie auf 36, fand ich die Frau Hammer!
Meine Frau , hatte nur noch einen Kopf für die Kommunion meiner Tochter, aber für mich hatte Sie keine Zeit. Also, war ich nur noch daran interessiert eine Muschi zu besamen.
Während der Veranstaltung in der Kirche, ging erstmal nichts mehr.
Aber danach, würde ich von meiner Lieblings Nichte, richtig in fahrt gebracht.
Ihr dicker Arsch und die High Heels machten mich richtig an.
In einer stillen Minute, versuchte ich mein Glück, und machte meine Nichte an.
Erstmal, machte ich Ihr ein Kompliment, wie toll Sie sich doch entwickelt hat, und wie toll sie in Ihren Klamotten aussieht.
Da wir ein Buffet gebucht hatten, bot ich meiner Nichte meine Hilfe an, Ihr am Buffet zu helfen.
Gerne nahm Sie meine Hilfe an.
Ich half Ihr mit den Tellern am Buffet und bei der Getränke Auswahl.
Als Sie dann zur Toilette wollte, zeigte ich Ihr gerne den Weg.
Ich ließ Sie vor mir her gehen, und genoss den geilen Anblick von dem Stutenarsch meiner Nichte.
Meiner Nichte fiel mein geiler und taxierender Blick auf, und es gefiel Ihr sehr.
Da ich schon total aufgegeilt war, machte ich auch keinen Hehl daraus , dass ich ficken wollte, und drückte meine Nichte in eine der Toiletten.
Sie schaute mich mit Ihren Augen an, und wollte dich erst wehren.
Nachdem ich Ihr gezielt und mit Nachdruck, direkt auf den Slip gedrückt habe, und Ihre Fotze massiert habe, stellte Sie sich mit einem Fuß auf die Toilette, so dass ich problemlos Ihre Fotze massieren konnte.
Ich holte einfach meinen Schwanz aus meiner Hose, und drückte Ihn einfach in die Fotze meiner Nichte.
Ich fickte Sie schnell und heftig und nach wenigen Minuten spritzte ich Ihr mein Sperma in Ihre Fotze.
Was für ein geiler Fick. Etwas später am Tag, als sich meine Verwandtschaft Richtung Heimat begab, wurde meine Frau auch anschmiegsam.
Als endlich alle weg waren, und wir endlich Zeit für uns hatten, wollte meine Frau endlich mal wieder Sex.
Sie hatte noch Ihren schwarzen Rock und Pumps an, dazu Halterlose Strümpfe und eine weiße Bluse.
Erst knüpfte Sie sich Ihr Bluse etwas auf, so dass ich Ihre dicken Titten sehen konnte, und danach kniete Sie sich vor mir hin, und machte meine Hose auf, um mir einen zu blasen.
Meine Ehefotze sagte, wie eine besessene an meinem Schwanz!
Als meine Frau merkte, dass ich bald soweit bin, drehte Sie sich um, und setzte meinen Schwanz an Ihrer jungfräulichen Arschfotze an.
Endlich durfte ich meine Frau in den Arsch ficken!
Als ich Sie tief in Ihren engen Arsch fickte, sagte Sie zu mir, &#034dass bekommst Du nur von mir!&#034
Ich habe dich gesehen, als Du deine Nichte gefickt hast, und bin dabei geil geworden……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.