„Hey Maus!“Sabrina kniet neben mir auf dem Bett, mit einem Betttablett in der Hand.„Du hast voll geschnarcht“, sagt sie und lacht.„Gar nicht“, sage ich und setze mich hin.Sabrina stellt mir das Tablett auf die Knie.„Du hast voll Glück, war noch Nutella da.“Vor mir liegen vier Scheiben Nutella-Brot, zwei Scheiben mit Salami und zwei große Becher Tee, stehen da neben. „Wo ist die Cola?“„Du trinkst jetzt erst mal den Tee.“„Jawohl.“Ich greife mir ein Nutella-Brot, beiße genussvoll hinein und schließe während ich kaue die Augen.„Boar, ist das gut“, sage ich mit halb vollem

Unser erstes mal am See
Vorwort:
Ich heiße Holger und war zu der zeit 13 Jahre alt und Maria ( Namen geändert ) war auch 13 Jahre alt.
Die Geschichte ist vom Urheber geschützt und auch so passiert.
Welches Jahr… Ich sag mal mitte der 80ziger.

Es war ein schöner Sommer Tag und draußen war es mal wieder sehr schön.
Ich und meine Feundin Maria waren mit den Fahrrädern unterwegs zum Baggersee.
Es war noch früh am morgen als wir los gefahren sind.
Wollten recht früh da sein und den ganzen Tag da bleiben. So hatten wir es geplant.
Zu dieser zeit gab es noch kein Internet oder Handy´s.
Unsere Eltern mussten mal wieder arbeiten. Aber das waren wir schon gewohnt.
Und da wir Sommerferien hatten und meine Freundin von Ihrer Mutter aus
2 wochen bei mir übernachten durfte,hatten wir mit meinen Eltern es abends
abgesprochen das wir zum Baggersee wollten.
Also hatte uns meine Mutter abends alles vorbereitet.
Trinken essen und Decken… Also alles was man braucht.
Mein Vater hatte mir dann noch eine neue Uhr auf den Küchentisch gelegt
und auf einem Zettel stand das wir um 20 Uhr wieder da sein sollten.
Über diese Uhrzeit haben wir uns gefreut.
Ok zum See brauchten wir mit dem Fahrrad auch über 1 Std.
Was aber keiner wuste… Wir sind zu einem anderen See gefahren.
Bei uns gibt es zwei. Ein wo alle Kinder immer hinfahren und einen wo kaum welche von unseren Freunden hinfahren.
Da die sich geschämt haben. Also sind wir zu dem FKK-See gefahren.
Wir wollten unsere ruhe von den anderen haben.

Also meine Freundin hatte schon seit 2 Tagen bei mir übernachtet.
Was uns wunderte das Sie bei mir im Bett schlafen durfte.
Obwohl bei Ihr sich der Körper schon verändert und man es sehen konnte.
In unserer Jugend hatte sie schon recht große Titten. Brauchte auch schon einen BH.
Aber ich denke mal das meine Eltern damals nicht damit gerechnet haben das was passieren würde.

Es sollte aber nach dem Tag alles anderes werden. Unsere schönste Zeit die wir zusammen verbracht haben.
Wir sind morgens um 6 Uhr aufgestanden und haben uns fertig gemacht.
Meine Mutter saß noch in der Küche als wir angezogen runter gekommen sind.
Wir hatte unsere Badesachen unter den kurzen Sachen zur Tarnung schon angezogen.
Damt es nicht auffällt.
So haben wir noch zusammen gefrühstückt. Mein Vater war schon um 5 uhr aus dem haus geggangen.
Um 7 Uhr ist dann meine Mutter auch aus dem Haus.
Also haben wir schnell unsere Fahrräder aus der Garage geholt und alles auf dem Gepäckträger verstaut.
Haustür abgeschlossen und 10 minuten später war wir auch unterwegs zum See.
Es war schon angenehm warm als wir am See angekommen sind.
Da es ja ein FKK-See war mußten wir durch ein Tor durch. Da der See eingezäunt war.
Und es nur einen Eingang gab. Der Zaum wurde auch regelmäßig überprüft und in Stand gebracht.

Wir suchten uns also eine ruhige und sonnige stelle aus.
Unsere suche dauerte etwas da wir alleine sein wollten.
Ohne das gekreische von den anderen Kindern die mit ihren Eltern da waren.
Wir fanden eine schöne Stelle. Keiner konnte uns da sehen.
Da war von einer Hecke umringt waren und nur vom See aus konnte man uns sehen.
Aber da dieser Bereich zum Schwimmen verboten war.
Da noch im Herbst der See erweitert werden sollte war auf dem Abgesperrten Bereich ein Schwimmbagger.
Daher konnten wir sicher sein das keiner uns beobachten konnte. Beide Taschen runter von den Rädern und die legten wir ins Gras.

Die große Decke breitet wir aus und setzten uns erstmal hin.
Wir hatten uns noch nie Nackt gesehn. Also zögerten Wir erstmal…
Dann habe ich den ersten schritt gemacht und mich bis auf die Badehose ausgezogen.
Maria machte dann das gleiche. Auf einmal fragt sie mich ob ich Ihr Oberteil ausziehen möchte.
Ich machte also vorsichtig den Verschuß auf und zog Ihr das Oberteil aus.
So saßen wir erstmal und ich habe sie angeschaut. Da legt sie sich auf den Rücken und ich kuschelte mich an sie.
Zuerst habe ich Ihr nur den Bauch gestreichelt. Dann bin ich zum ersten mal an Ihre Brust gegangen.
Sie sagte ich möchte vorsichtig sein. Da Ihre Brust noch wächst, tut die ab und zu noch weh.
Da wir in der Schule schon Sexualkunde hatten wuste ich das. Also habe ich sie zährtlich gesteichelt und geküßt.
So haben wir erstmal gekuschelt. Ich schaute sie an und fragt ob ich Ihre Hose ausziehn darf.
Sie sagte ja aber nur wenn sie mir die Hose zuerst ausziehen darf. Ich stellte mich vor ihr und sie zog mir die Hose runter.
Nun stand ich nackt vor ihr.
Und sie schaute sich mein Schwanz genau an. Es war für sie der erste Schanz den sie real gesehen hat.
Sie lebt mit Ihrer Mutter und Schwester alleine.
Nun Stand sie auf und ich war an der reihe. Ich ging in die hocke und zog ihr zährtlich die Hose runter.
Was für ein anblick. Ihre Muschi sehen zu können.
Wir legten uns erstmal wirder hin und Küßten uns. Ich streichelte Ihre Titten und küßte ihre Nippel.
Da merkte Sie das ich einen Ständer hatte und nahm ihn vorsichtig das erstemal in die Hand und find an ihr leicht zu wichsen.
Meine eine Hand streichelte zährtlich ihre Titten und mit der anderen Hand wanderte ich zwischen Ihre Beine
wo ich das erstemal Ihre Muschi vorsichtig streichelte.
Was für ein schönes Gefühl… Sie find leicht an zu stöhnen den ich hatte ihre Liebesperle gefunden
und war dabei sie zu streicheln und ab und zu einen Finger in ihre Muschi zu schieben.
Nach einer zeit ist sie dann zum erstemal gekommen und ich auch. Ich spritze ihr meinen Samen mitten auf dem Bauch.
Als sie das erstemal gekommen ist zuckte ihr ganzer Körper und wir Kuschelten uns aneinander.
Mein Sperma auf ihrem Bauch verteilte ich mit den Fingern und habe sie meine Finder ablecken lassen.
Und dann küßten wir uns und ich schmeckte zum ersten mal mich selber. Sie sagte das schmeckte garnicht so schlim wie sie dachte.

Nach einer Zeit sind wir kurz ins Wasser um uns abzukühlen.
Aus dem Wasser zurück Trocknete ich sie ab.Wir lagen wieder auf der Decke und kuschelten erstmal.
Ich find dann an sie von oben nach unten an zu küssen.
Dann wollte ich auch mal wissen wie sie Schmeckt.
Zwischen ihren Beinen abgekommen konnte ich ihre geile Muschi sehen.
Zuerst habe ich sie nur geküßt. Dann bin ich das erstenmal mit der Zunge an Ihre Muschi gegangen.
Sie schneckte lecker und wie sie duftet…. Einfach geil….Ich konnte nicht anders als sie zu lecken und an ihrem Kitzler zu saugen.
Sie fing an ihr Becken im rhythmus meiner zunge zu bewegen. Was mich noch mehr anmachte.
Auf einmal lenkte sie mich so das sie meinen Schwanz vor Ihrem Gesicht hatte und find an Ihn das erstemal zu Küssen.

Dabei wichste sie meinen Schwanz und nahm ihn das erstemal in den Mund.
Wir waren beide kurz vorm kommen
Sie stöhnte immer mehr und ich auch. Da merkte ich das sie richtig am auslaufen war und es schmeckte sehr gut.
Ich wollte mehr. Ich saugt an ihrer Muschi wie sie es noch nie hatte.
Ihr atem wurde immer schwerer und ich merkte das es nicht mehr lange dauert bis ich Sie zum organsmus kriege nur mit lecken.
Aber auch ich war kurz vorm kommen…Ich sagte zu Ihr das ich auch gleich komme…
Sie machte weiter und so leckte und fingerte ich sie weiter.
Das war das erstemal das sie meinen saft geschluckt hatte und ich habe ihren ganzen geilen Muschi saft aufgeleckt.
Es war schön… Zusammen einen gemeinensamen abgang zu bekommen.
Erschöft vom erstemal haben wir gekuschelt und uns geküsst…
So lagen wir dann erstmal aneinander gekuschelt und über glücklich über unseren ersten gemeinensamen abgang.

Eine zeit später haben wir dann erstmal was getrunken und gegessen. Da es schon Mittag war und wir hunger hatten.
Dann noch mal schnell ins Wasser. Da wo wir waren ging es nur bis zum Bauch. Kurz um… ins Wasser hinsetzen und abkühlen.
Anschließend sind wir wieder auf unsere Decke gegangen und wollte es diesmal wissen…
Zuerst fragte ich sie wegen Verhütung. Da ich wußte das sie ihre Regel schon seit ein paar Monaten hatte.
Sie sagte mir das sie seit längerem die Pille nimmt. So konnten wir also sicher sein das nichts passieren kann.
Weil wir beide ja im Laden noch keine Kondome bekommen würden und wir unsere Geschwister nicht fragen konnten….
Das wäre dann aufgeflogen und meine freundin hätte nie bei mir Übernachten dürfen.

So fingen wir wieder an zu Kuscheln. Wir küßten uns und streichelten uns gegenseitig.
Nach einer zeit war mein Schatz wieder richtig am auslaufen
und sie hatte meinen Schwanz auch wieder fit bekommen so das er wie eine eins Stand und bereit war.
Aber ich wollte nicht einfach auf sie liegen und sie entjungfern…
Es sollte für beide das erstaml schön werden. Also habe ich sie geleckt um sie noch zu machen.
Sie bewegte ihr Becken und ich leckte duch ihre feuchtwarme Muschi.
Sie wichste meinen dicken harten Schwanz.
Achtete aber drauf das es nicht zu viel wurde…. Sie wollte das ich in ihr meinen ganzen saft abspritze…
So bin ich nach langem lecken und saugen küssend nach oben gekommen….
Sie drehte mich auf den Rücken und nahm meinen Schanz in die Hand und plazierte ihn direkt vor ihrer heißen Muschi.
Langsam ließ Sie meinen Schwanz in ihre heiße Muschi gleiten.
Ich merkte wie mein Schwanz ihre Schamlippen durch pflügte und meine Eichel in Ihrer Muschi verschwand bis es einen wiederstand gab.
Sie schaute mich an und ich sagte zu ihr nur wenn du es willst.
Sie ließ ihn weiter reingleiten bis ihr Jungfernhäutchen gerissen ist.
Kurz zuckte sie zusammen und blieb ruhig auf meinem Schwanz sitzen.
Dann fing sie mich langsam zu reiten. Ließ meinen Schwanz bis er kurz vorm rausrutschen war raus
und ließ ihn wieder ganz in ihre warme Muschi reingleiten. Was für ein Geiles gefühl….
Ich drehte sie um… Wollte selber das tempo bestimmen…
Sie legte sich auf den Rücken und ich schob Ihr meinen harten Schwanz in ihre geile freuchte Muschi.
Ich bewegte mich zuerst langsam weil ich ihr nicht weh tun wollte.
Aber sie wollte es schneller und etwas härter. So erhöhte ich mein Tempo und stoß immer schneller und härter zu.
Ich knetete ihre Titten und saugte an Ihren steifen Nippeln.
Sie stöhnte immer schneller und lauter. Sie wollte im reiten kommen… Also haben wir die Stellung getauscht.

Sie setzte sich wieder auf meinen Schwanz und ließ ihn in ihre heiße Muschi gleiten.
Ich knetete Ihre Titten und sie streichelte meine Brust. Sie war so schön feucht und eng…
Meine Eier klatschen an ihren geilen Arsch… Was sie noch geiler machte und ihr Muschisaft lief über meinen Schwanz auf meine Eier.
Immer wenn sie meinen Schwanz rein liß habe ich krätig zugestoßen was meine Eier noch härter an ihren Arsch klatscheten ließ….
Sie war kurz vorm kommen..Es wurde immer schneller und härter….Ihre Muschi wurde immer enger und sie stöhnte lauter und heftiger..
Auch ich war kurz abspritzen…was Sie merkte und erhöhte das tempo.. Sie wollte das wir zusammen kommen….
Und so kam es dann auch….Ich zog Sie zu mir runter und Küßte sie innig und fickte sie weiter…
Sie lag auf mir und ich habe meinen zum platzen gefüllten Schwanz immer härter und schneller in sie gerammt…..
Da kammen wir beide zusammen und ich drückte meinen Schwanz ganz in ihre geile Muschi und füllte sie mit meinem Sperma ab…..
Sie blieb auf mir liegen und keuchte. Wir wusten beide das es das schönste war und das wir ab heute öfters Ficken wollten…
Sie ließ meinen Schwanz aus ihrer Muschi gleiten und ich merkte das sie auslief….
Ich kniete mich zwischen ihre Beine und leckte ihre auslaufende Muschi…Und es schmeckte lecker….
Wir haben dann erstmal gekuschelt um etwas runter zu kommen….Nach einiger zeit wollte sie noch mal…
und fing an meinen Schwanz zu wichsen…sie spielte mit ihrer Zunge an meinem Schwanz
das er wieder hart wurde…. Diesmal wollte ich das tempo vorgeben…
Also legte sie sich auf den rücken und ich kniete zwischen ihren Beinen…..
Langsam ließ ich meinen Schwanz in ihre Muschi gleiten….Erst nur ein bisschen um sie irre zu machen…
Dann immer tiefer bis ich ganz in ihr drin war….Ich fickte sie langsam und sanft….
erhöhte das tempo und die härte langsam…..es wurde immer härter und meine Eier klatschten an ihren Arsch was uns noch geiler machte…
da habe ich meinen ganzen mut zusammen genommen und wollte meinen Schwanz in ihren geilen Arsch schieben…..
Sie war so geil und feucht das wir nicht mal was zum anfeuchten brauchten…und so schob ich ganz vorsichtig meinen Schwanz in ihren Arsch…..
und der war eng…..ich war nun ganz drin und legt ganz vorsichtig loß…. massierte ihren kitzler weiter und knetete ihre Titten weiter….
Ihr Atem wurde immer schneller aber sie wollte das ich Ihre Muschi abfülle….Den Arsch heben wir uns für morgnen abend auf…..
und so flutschte mein Schwanz aus ihrem geilen engen Arsch wieder in Ihre feuschte Muschi….
sie wollte so richtig hart und schnell gefickt werden….bis wir wieder zusammen einen abgang bekommen haben
und auch diesmal wollte sie alles in ihrer Liebengrotte haben….und so ließ ich meinen Schwanz ganz tief in ihr gleiten
und füllte Ihre geile feuchte Muschi zum zweiten mal ab….
danach sind wir erschöft aber überglücklick zurück gefahren….

Zuhause erzählten wir das es ein schöner Tag an See war und wir duschen möchten.
In der Dusche haben wir uns dann noch mal gegenseitig zum Orgasmus gebracht.
Wärend des Orgasmus innig geküsst damit es nicht zu laut wird.

Nach dem Abendbrot sind wir dann zusammen ins Bett gegangen und haben uns aneinender gekuschelt.

Wie es weiter ging…. Ist eine andere Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.